Die menschliche Seite der Technik

Holografische Bilder, Virtual Reality und 3D-Drucker erschaffen unvergessliche Erlebnisse für Veranstaltungsteilnehmer. Die Nutzung der Technik darf jedoch niemals davon ablenken, dass wir Menschen eine Verbindung zueinander aufbauen müssen. Patrick Apostolo, Corporate Director of Operations EMEA der Radisson Hotel Group, erläutert, wie die menschliche Interaktion bei Veranstaltungen mithilfe von Technik verbessert werden kann. Und er erzählt uns, was an Veranstaltungsorten von Radisson getan wird, um den sich ständig weiterentwickelnden Bedürfnissen von Veranstaltungsplanern gerecht zu werden.


Können Planer ein Gleichgewicht finden zwischen Technik und menschlicher Interaktion?

Das ist, ehrlich gesagt, ziemlich schwierig. Eine Priorität der Teilnehmer ist das Networking, also die Erweiterung menschlicher Beziehungen. Technik sollte nicht nur für den Wow-Faktor eingesetzt werden oder als Dekoration für einen kurzen Zeitraum. Sie sollte als Tool verwendet werden, um die Menschen miteinander zu verbinden. Die Kunst ist es, ein Gleichgewicht zu finden, sodass der Einsatz von Technik die Veranstaltung nicht stört, sondern sie vielmehr ein Tool wird, das die Ziele der Veranstaltung unterstützt.

Welche innovativen Technologien werden von Planern angefragt?

Viele sind interessiert an holografischen Projektionen; auch Augmented Reality wird oft nachgefragt. In der Vergangenheit hatten wir einige Schwierigkeiten, unseren Kunden Produkte vorzuführen, da es sich um Industriemaschinen handelte, die sich nicht so einfach in eine Hotellobby oder in das Foyer einer großen Veranstaltungsfläche bringen ließen. Heute kann das ganz einfach mithilfe von Augmented Reality geschehen: Sie brauchen lediglich ein besonderes Objektiv, das mit einem Smartphone verbunden werden kann.

Wir haben auch Anfragen nach Speisen, die mit einem 3D-Drucker erstellt werden, mit besonderen Formen oder mit dem Logo des Gastes personalisiert. Auch die Nachfrage nach E-Concierge-Services wird immer größer, und wir setzen künstliche Intelligenz ein, um dem nachzukommen.

In einem unserer Hotels in Amsterdam testen wir derzeit den Kauf einer Mindestmenge an fester Ausstattung. Wir sind eine Partnerschaft mit einem lokalen Unternehmen eingegangen, das Ausstattungen für Veranstaltungen vermietet und uns helfen wird, jeden Tagungsraum bzw. -bereich an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen. Unsere Partner verwenden innovatives Projektionsmapping zur Personalisierung bestimmter Bereiche oder Wände, um die Veranstaltung auf eine ganz neue Ebene zu bringen.

Sind die Veranstaltungsorte flexibel genug, um den neuen Herausforderungen gerecht zu werden?

Anfragen werden immer individueller. Das reicht von einer einfachen Einrichtung des Bereichs bis hin zu Einrichtungen, für die aufblasbare Möbel oder Holografie-Projektoren erforderlich sind. Wir müssen unseren Veranstaltungsplaner in allen Belangen unterstützen - das geht weit über die Erledigung der Verwaltungsarbeiten hinaus. Wir müssen flexibler auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren und Partnerschaften mit verschiedenen Experten eingehen.

Es geht nicht mehr nur um das Organisieren einer Veranstaltung - es geht darum, um die Veranstaltung herum ein Erlebnis zu organisieren. Beispielsweise verlangen immer mehr Planer, dass wir uns um alle Aktivitäten kümmern, die mit dem Zielort verbunden sind - die Stadt selbst zu einem Erlebnis zu machen.

Was unternehmen Sie, damit Radisson auch weiterhin im Wettbewerb vorne liegt?

Zunächst einmal konzentrieren wir uns darauf sicherzustellen, dass das Grundlegende für alle nahtlos funktioniert. Wir möchten, dass unsere Kunden die Gewissheit haben, dass ihre Veranstaltung in guten Händen ist. Beispielsweise haben wir in die Ausstattung all unserer Boardrooms investiert, die über Einrichtungen wie qualitativ hochwertige Display-Systeme, Videokonferenzgeräte, benutzerfreundliche Bildschirmkonnektivität, integrierte Soundsysteme, tragbare Lautsprecher und kabellose Präsentationsfernbedienungen verfügen.

Die makellose Bereitstellung all dieser Grundlagen ist der Anfang. Dann arbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden und deren individuellen Anforderungen, um genau die Extras hinzuzufügen, die aus der Veranstaltung ein unvergessliches Erlebnis machen.

Wie bleiben Sie bei neuen Technologien auf dem aktuellen Stand?

Wir arbeiten in den unterschiedlichen Städten, in denen wir tätig sind, zusammen mit den besten Partnern für AV-Ausstattungen und sonstige Technik. Die Technik ändert sich so schnell, dass es sich für uns nicht lohnt, viel Geld in die aktuellen Innovationen zu investieren. Wir arbeiten jedoch mit den besten Partnern in der Stadt zusammen und sind daher immer in der Lage, unseren Gästen die aktuellste und passendste Technik bereitzustellen.

Wir nehmen außerdem an Unternehmensveranstaltungen teil, bei denen Technologie präsentiert wird, und sehen uns außerhalb unserer Hotels und unserer Branche um. Ich gehe zu Musik-, Unternehmens- und Technologieveranstaltungen, um zu sehen, wie wir die Hotelbranche verändern können. Wir ermutigen unsere Mitarbeiter, in den Städten, in denen sie tätig sind, aktiv Netzwerke zu bilden - nicht nur, um Verbindungen zu Zulieferern aufzubauen, sondern auch, um neue Aufträge einzubringen.

Wie ändert sich die Beziehung zwischen Veranstaltungsorten und -planern?

Die Planer, mit denen wir arbeiten, sind professioneller und besser vorbereitet als jemals zuvor. Einige nehmen unsere Hilfe und unseren Rat sehr gern an; andere wissen selbst ganz genau, wie ihre Veranstaltung aussehen soll.

Es gibt außerdem mehr Tagungsplaner, die aus anderen Branchen stammen und einen anderen Hintergrund haben. Das spiegelt sich auch in unseren Hotelgästen wider, die aus allen Generationen und den unterschiedlichsten Kulturen stammen. Diese Faktoren können in einigen Fällen von Nutzen sein, in anderen jedoch zu Störungen führen. Daher müssen sich unsere Teams anpassen und Vertrauen zu Planern und Gästen aufbauen können.

Hierfür laden wir oft Planer ein, sich vor Ort umzusehen. Das Prinzip ist einfach: Wenn Planer eine Veranstaltung organisieren, möchten sie als erstes immer das Essen ausprobieren. Wir gehen noch einen Schritt weiter: Warum lassen wir sie nicht den Tagungsraum ausprobieren oder die Technik, die sie sich wünschen?

Smarte, umfassende Technik kann die menschlichen Verbindungen bei Veranstaltungen ergänzen und verbessern. Aber das richtige Gleichgewicht zu finden ist nicht alles. Wie bei allen Entscheidungen, die Planer treffen, sollten die persönlichen Bedürfnisse der Teilnehmer immer im Mittelpunkt der Entscheidungsfindung stehen.

Lokale Erfahrung, globale Einstellung

Um weitere Einblicke und Forschungsergebnisse zu erhalten oder um herauszufinden, wie wir Ihnen helfen können, kontaktieren Sie uns einfach.

Kontakt